Zukünftige Privatkundenberatung

Die Evangelische Bank hat sich auf die herausfordernden Zeiten eingestellt. Wie die gesamte Finanzwirtschaft stehen auch wir unter erheblichem Druck und vor außergewöhnlichen Herausforderungen. Geldpolitische, regulatorische sowie gesellschaftliche Entwicklungen haben einen enormen Einfluss auf unser Geschäft. Die Auswirkungen werden stetig spürbarer.

Während auf der einen Seite bankintern bestehende Prozesse und Strukturen hinterfragt und verändert werden, investieren wir auf der anderen Seite bewusst und gezielt in die Zukunftsfähigkeit unserer Bank durch Digitalisierung, Zentralisierung, eine konsequent nachhaltige Ausrichtung und vor allem durch die Fokussierung auf die Bedürfnisse unserer Kunden.

Aber wir agieren nicht losgelöst von den umfassenden Veränderungsprozessen unserer Zeit. Wir beobachten in der Evangelischen Bank sehr aufmerksam, was um uns herum passiert, und überlegen, wie wir uns positionieren, um auch weiterhin erfolgreich am Markt bestehen zu können. Die Fortführung und Weiterentwicklung unserer strategischen Projekte sind hierfür wichtige Voraussetzungen. Die Projekte befassen sich mit den Themen „Standortkonzept“, „Digitalisierung“ und „Servicebank“ und werden unter dem Namen Die Zukunftsbank – EB Pro 5.0 zusammengefasst.

Standortkonzept und Servicebank

Die Bedeutung der klassischen Bankfiliale nimmt seit Jahren deutlich ab, während die Kundenbedarfe nach alternativen Wegen für Finanzgeschäfte stetig wachsen. Das Kundenverhalten hat sich rasant gewandelt. Beratungen im Privatkundenbereich zu allen Finanzthemen rund um die Vermögenanlage, Finanzierung und Vorsorge finden bereits heute zu 80% über das Telefon statt. Unterschiedliche Studien belegen, dass Privatkunden im Schnitt nur einmal im Jahr ihre Filiale für ein Beratungsgespräch aufsuchen. Allerdings machen Filialen durchschnittlich rund ein Fünftel der Gesamtkosten aus. Vor diesem Hintergrund ist eine Anpassung der Standortstruktur im Privatkundengeschäft unumgänglich.

Häufige Fragen

Warum wurden Filialen geschlossen bzw. warum werden Service und Bargeldversorgung in den Filialen eingeschränkt?

Wir sind stark beeinflusst durch das vorherrschende Niedrig- bzw. Minuszinsumfeld sowie stetig ansteigende regulatorische Anforderungen. Die steigenden Kosten machen es uns unmöglich, unsere Filialstruktur wie bisher aufrecht zu erhalten. Zudem hat sich das Kundenverhalten stark verändert. Das Stichwort Digitalisierung spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Auch als Evangelische Bank müssen wir den aktuellen Entwicklungen Folge leisten. Sie bedingen eine Veränderung unserer Bank und machen eine rechtzeitige und vorausschauende Anpassung unserer Standorte notwendig.

Uns ist es wichtig, unsere Angebote an den Kundenbedürfnissen und am Nutzungsverhalten der Mehrzahl unserer Kunden auszurichten. Schon seit vielen Jahren sind Filialbesuche für die Mehrzahl unserer privaten Kunden von geringer Bedeutung. Unsere Kunden erwarten von uns vor allem einen schnellen und guten Service über das Telefon und das Internet. Das bestätigen auch die Erfahrungen der vergangenen Jahre: Die Evangelische Bank betreut deutschlandweit Kunden in allen Finanzangelegenheiten an wenigen Standorten. Dadurch erleben uns unsere Kunden in der deutlich überwiegenden Zahl als Fernbank, kombiniert mit einem persönlichen Ansprechpartner. Beratungen rund um die Themen Vermögensanlage, Finanzierung und Vorsorge etc. finden seit Jahren zwischen Kunde und persönlichem Kundenberater zu über 80 % auf telefonischem Wege statt.

Was passiert mit den Kunden, die auf eine Filiale angewiesen sind oder persönlichen Kontakt wünschen?

Wir verstehen durchaus, dass die Umstellung vom gewohnten Filialbesuch zur Abwicklung Ihrer Bankgeschäfte über Telefon und Internet von Ihnen im Einzelfall als Einschnitt wahrgenommen wird. Jedoch kommen wir nicht umhin, aufgrund der herausfordernden Rahmenbedingungen strukturelle Anpassungen vorzunehmen, um weiterhin zukunftsfähig zu sein. Hier stehen wir in der besonderen Verantwortung gegenüber der Gesamtheit unserer Kunden.

Aus den Veränderungen ergeben sich jedoch für Sie als Kunde auch Vorteile: Indem wir Service und Beratung streng voneinander trennen, haben Ihre persönlichen Berater mehr freie Kapazitäten für beratungsintensive Vorgänge und/oder Produkte. Die Evangelische Bank steht für Nachhaltigkeit und eine hohe Kundenorientierung – das bleibt auch in Zukunft so.

Durch unseren kostenlosen und ausgebauten Service am Telefon und im Internet bieten wir Ihnen eine bessere Erreichbarkeit und ermöglichen Ihnen eine schnellere Terminvereinbarung für eine persönliche telefonische Beratung.

Wer ist zukünftig mein Ansprechpartner?

Unsere Mitarbeiter am Service-Telefon stehen Ihnen montags bis freitags von 7 Uhr bis 20 Uhr mit unserem gesamten Dienstleistungsangebot unter der kostenfreien Servicenummer 0800 520 604 10 gerne zur Verfügung. Hier kann bereits ein Großteil Ihrer Serviceaufträge schnell und effizient abgearbeitet werden.

Beratungsanfragen leiten die Mitarbeitenden des zentralen Kundenservice-Centers weiter – je nach Kunde und Anliegen an ein Beraterteam oder einen für Sie zuständigen und Ihnen namentlich bekannten Berater/Beraterin in Kassel.

Die Veränderungen sind einschneidend, das ist uns bewusst. Dennoch bitten wir Sie, uns und Ihrem zukünftigen Ansprechpartner auch weiterhin Ihr Vertrauen zu schenken. Ganz gleich, wen Sie am Telefon erreichen: Sie sprechen immer mit einem qualifizierten Mitarbeitenden der Evangelischen Bank. Zudem verfügen alle Ansprechpartner über eine langjährige Expertise in der telefonischen Beratung.

Wo bekomme ich Bargeld? Und wo kann ich Bargeld einzahlen?

Eine kostenlose Bargeldversorgung ist für Sie durch alle Geldautomaten der genossenschaftlichen Finanzgruppe möglich. Bis zu 12 x pro Quartal können Sie kostenlos an allen genossenschaftlichen Geldautomaten mit dem Hinweis "VR-Bankcard-Servicenetz" Bargeld abheben. Daneben können Sie bereits heute in vielen verschiedenen Geschäften im Rahmen Ihres Einkaufs mit Ihrer Girocard Geld von Ihrem Girokonto abheben oder eine Filiale der Reisebank aufsuchen, in der auch Einzahlungen möglich sind. Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage unter www.eb.de/bargeld

Was mache ich als Kunde, der kein Online- bzw. Telefonbanking nutzen möchte?

Digitalisierung ist mehr als eine nur technische Veränderung, sie wird uns als langfristiger Veränderungsprozess weiterhin begleiten. Sie wird neben der Finanzbranche auch weite Teile der Wirtschaft insgesamt verändern. Durch die Digitalisierung werden sowohl die Kommunikation als auch das Konsumverhalten insgesamt zu einer Veränderung der Gesellschaft führen.

Die digitale Revolution verändert Alltag, Arbeitswelt und unser soziales Miteinander. Diese Entwicklung scheint unumkehrbar. Aber wir können Sie als Chance begreifen, mit Überlegung nutzen und bewusst gestalten. Telefonservice, Onlinebanking per Internet und mobiles Banking per Smartphone-App erobern immer größere Marktanteile, denn aus Sicht der Mehrzahl der Kunden überwiegen die Vorteile. Komfortabel, sicher und bequem lassen sich Bankgeschäfte fast überall rund um die Uhr erledigen – ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten einer Bankfiliale.

Tatsache ist, dass moderne, vernetzte Technologien in der Finanzdienstleistungsbranche seit Jahren rasant Einzug halten und die Digitalisierung des Bankings dynamisch voranschreitet. Innovationen und technischer Fortschritt, wie z. B. Videoberatung, Serviceaufträge per App, Fingerabdruck-TAN, Fotoüberweisung, entscheiden über die Zukunftsfähigkeit von Banken. Auf diese umfassenden Veränderungen müssen wir uns einstellen – und das tun wir.

Sehr gerne unterstützen unsere Serviceexperten Sie bei der Auswahl und Einrichtung von z.B. Telefon- oder Onlinebanking. Fragen Sie uns gerne nach den Möglichkeiten.

Ich habe noch weitere Fragen rund um Service, an wen kann ich mich am besten wenden?

Frau Britta Pfeiffer, Abteilungsleiterin Kundenberatungscenter, beantwortet gerne Ihre Fragen persönlich. Unter der Telefonnummer 0800 520 604 10 können Sie einen telefonischen Termin mit Frau Pfeiffer vereinbaren oder schreiben Sie ihr eine E-Mail an britta.pfeiffer@eb.de.

Weitere Themen