10 Tipps zum Online-Banking

Online-Banking ist einfach und sicher. Wenn Sie einige Regeln beachten, haben Computer-Viren und betrügerische E-Mails, so genannte Phishing-Mails, keine Chance!
 

1. Verschlüsselung von Finanztransaktionen

Achten Sie bei "online" ausgeführten finanziellen Transaktionen darauf, Ihre Kontodaten nur an verschlüsselte Seiten zu geben. Immer wieder versuchen Betrüger Kontodaten über unverschlüsselte Internetverbindungen abzufangen. Eine geschützte (verschlüsselte) Verbindung erkennen Sie bereits an der URL. Denn bei betrügerischen Seiten findet man oft schon Rechtschreibfehler in der URL – z. B. "http://www.evangelesche-bank.de".

Verschlüsselte Verbindungen können Sie ebenfalls daran erkennen, dass sich das übliche "http:" in der URL in "https“ abändert. Zudem befindet sich am unteren rechten Rand des Internetexplorers ein kleines Icon (Bildchen) eines Sicherheitsschlosses (hier können Sie überprüfen, wer die aufgerufene Seite tatsächlich erstellt hat.

 

2. Kein leichtfertiger Umgang mit E-Mails

Wir werden Sie nie per E-Mail auffordern, Ihre persönlichen Daten und vertraulichen Informationen wie z. B. Ihre PIN, TAN oder Konto-Nummer anzugeben. Sollten Sie entsprechende E-Mails erhalten, empfehlen wir, diese sofort zu löschen.

 

3. Einstieg nur über die Homepage

Rufen Sie die Online-Banking-Anwendung ausschließlich über die Homepage Ihrer Evangelischen Bank auf.

 

4. Gesicherter Ausstieg

Steigen Sie nur über die Funktion „Abmelden“ aus dem Online-Banking-Bereich aus, schließen Sie nicht nur einfach das Browserfenster.

 

5. Regelmäßige Kontrolle von Kontobewegungen

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontobewegungen. Nicht nachvollziehbare Umsätze sollten Sie sofort bei Ihrer Evangelischen Bank reklamieren.

 

6. Speichern Sie keine Zugangsdaten

Schützen Sie Ihre Zugangsdaten (Kontonummer, Anmeldenamen, Legitimations-ID, PIN, TAN). Speichern Sie diese auf keinen Fall auf Ihrem Rechner und verwahren Sie diese so, dass niemand darauf zugreifen kann.

 

7. Wählen Sie ein sicheres Passwort

Verwenden Sie möglichst eine schwer zu erratende Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Zahlenfolgen, der Vorname des Partners oder das Geburtsdatum sind dabei wenig geeignet. Benutzen Sie diese PIN nur für das Online-Banking, nicht für weitere Anwendungen. Wechseln Sie Ihr Passwort regelmäßig.

 

8. Aktivieren Sie die Sicherheitseinstellungen des Browsers

Achten Sie darauf, dass Ihr Internet-Browser alle aktuellen Sicherheitsfunktionen beinhaltet.
Ihre Browser-Sicherheitseinstellungen sind Ihre erste Verteidigungslinie zur Verhinderung von Datendiebstahl oder des unbefugten Einsehens von vertraulichen, persönlichen Informationen. Die meisten Browser bieten Ihnen die Möglichkeit, einen Alarm oder einen Hinweis zu erhalten, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:

- Umschalten zwischen gesichertem und ungesicherten Modus
- Empfangen einer ungültigen Website-Identifikation für die Site, an die Sie Daten senden wollen
- Senden von Daten über eine "offene" oder ungesicherte Verbindung

Kontrollieren Sie die Einstellungen für die Sicherheitsfunktionen Ihres Browsers darauf, welche Sicherheitsmechanismen es gibt und welche aktiv sind.

 

9. Verwenden Sie Sicherheitssoftware

Setzen Sie eine Sicherheitssoftware ein – z. B. Virenscanner und Firewall

 

10. Online-Limit festlegen

Vereinbaren Sie mit Ihrer Evangelischen Bank ein Limit für die täglichen Geldbewegungen über Online-Banking. Falls Unbefugte auf Ihr Konto zugreifen, wird der mögliche potentielle Schaden minimiert.