Klimastrategie der Evangelischen Bank

Warum eine Klimastrategie wichtig ist

Bereits im Jahr 2015 hat man sich in Paris auf einen rechtsverbindlichen Vertrag zum Klimaschutz verständigt. Zentrale Ziele: Begrenzung des Anstiegs der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C, im besten Fall 1,5°C, sowie die Herstellung der Treibhausgasneutralität ab dem Jahr 2050.

Diese Ziele erfordern einen umfassenden Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft und sind bei den Unternehmen mit umfangreichen Investitionen in Prozesse und Produkte verbunden. So werden alle Sektoren von einer auf das 1,5-Grad-Limit ausgerichteten Klimapolitik betroffen sein und dadurch in den kommenden Jahren sehr grundlegende Veränderungen erfahren. Damit werden die mit dem Klimawandel und seiner Vermeidung verbundenen Risiken unmittelbar auch für die Finanzierungen und Kapitalanlagen relevant.

Zur Bedeutung des Klimawandels für Unternehmen und Investoren hat die BNU Beratung für Nachhaltige Unternehmensführung ein Klimaplakat erstellt, das Sie kostenfrei bei uns beziehen können.

Auszüge des Klimaplakats


Welche Elemente die EB-Klimastrategie umfasst


Welche Besonderheit die EB-Klimastrategie ausweist

"Die EB-Klimastrategie ist ganzheitlich und integriert. Insgesamt wurden vier Ziele definiert, die wir konsequent verfolgen. Um diese Ziele zu erreichen, wurden 40 Einzelmaßnahmen entwickelt. Neben regulatorisch bedingten Maßnahmen finden sich viele freiwillige Maßnahmen, die wir als EB-Gruppe einleiten."

Ausrichtung auf folgende vier Ziele

  

  1. Die aktive Unterstützung des Transformationsprozesses von Wirtschaft und Gesellschaft als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung der EB-Gruppe zur Bewahrung der Schöpfung.
  2. Die Eröffnung von Geschäftspotenzial durch ein attraktives und zielgruppenspezifisches Angebot an Produkten und Dienstleistungen für die Kunden der EB-Gruppe.
  3. Das aktive Management der Risiken, die sich aus den physischen und transitorischen Risiken des Klimawandels ergeben unter umfassender Berücksichtigung der regulatorischen Anforderungen.
  4. Die sukzessive Reduzierung der Treibhausgasemissionen (Scope 1 bis 3 ) der EB-Gruppe im Einklang mit den Pariser Klimazielen („Reduktionsziele“).

Wie die Klimastrategie bei der Evangelischen Bank umgesetzt wird

  • Die EB-Gruppe bekennt sich zum 1,5 Grad-Ziel.
  • Die EB-Gruppe setzt sich ambitionierte und wissenschaftsbasierte Reduktionsziele.
  • Die EB-Gruppe ist für ihre Kunden ein kompetenter und verlässlicher Partner für alle Fragen rund um den Klimawandel.
  • Die EB-Gruppe minimiert systematisch die Klimaauswirkungen ihrer eigenen Geschäftstätigkeit.
  • Die EB-Gruppe integiert Klimarisiken umfassend in ihr Risikomanagement.
  • Die EB-Gruppe berichtet regelmäßig und auf Basis anerkannter Standards über ihre Fortschritte bei der Umsetzung der Klimastrategie.

Ihre Ansprechpartner

Sie haben Interesse an weiteren Informationen zur EB-Klimastrategie. Dann melden Sie sich bitte bei uns – wir sind gerne für Sie da!

Berenike Wiener

Berenike Wiener

Direktorin Strategie und Head of CSR / Sustainable Finance
Tel. 0561 7887-1050
E-Mail: nachhaltigkeit@eb.de

Albrecht Weisker

Albrecht Weisker

Referent Kommunikation und Marketing
Tel. 0561 7887-1324
E-Mail: presse@eb.de