Nachhaltigkeitsfilter der Evangelischen Bank

Bei der Geldanlage spielen für die Evangelische Bank nicht nur die klassischen Ziele wie Sicherheit, Liquidität und Rentabilität eine entscheidende Rolle, sondern auch ökologische und ethisch-soziale Aspekte. Daher setzen wir seit 2012 einen eigenen Nachhaltigkeitsfilter im Eigenanlagegeschäft ein. Er stellt sicher, dass überall, wo Evangelische Bank draufsteht, auch Nachhaltigkeit drin ist. Das ist auch für unsere Kunden aus Kirche, Diakonie und Sozialwirtschaft von wesentlicher Bedeutung.

Runderneuert
oekom Research und MSCI ESG Research
Ausschlusskriterien

Im zweiten Schritt kommen die strengen Ausschlusskrite­rien für Unternehmen und Länder zur Anwendung. Sie betreffen Themen wie Embryonenforschung, Pornografie, Rüstung, Tabak, Glücksspiel, Menschenrechte, Kinderarbeit, Klimaschutz, Korruption und Todesstrafe.

Ausschlussklassen

In einem dritten Schritt schließen wir Anlagen aus, deren Engagement nach oekom- und MSCI-Standards wenig Anhaltspunkte für Nachhaltigkeit bieten. So akzeptieren wir nur noch solche Assets, die von oekom besser als „D" bzw. von MSCI besser als „B" bewertet werden.

Best-in-Class-Ansatz

Im letzten Schritt kommen die Positiv-Kriterien des Best-in-Class-Ansatzes für die Titelauswahl zum Einsatz.

EB-Nachhaltigkeitsindex

Die Nachhaltigkeitsqualität der gesamten Eigenanlagen messen wir anhand unserer Bestandsanalyse. Aktuell zeigen die Ergebnisse einen guten Wert des EB-Nachhaltigkeitsindex mit steigender Tendenz. So erfüllen rund 95 % aller Anlagen unsere strengen Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Auf dieser Basis wollen wir die Nachhaltigkeitsqualität unserer Eigenanlagen sicherstellen und den EB-Nachhaltigkeitsindex noch weiter in Richtung 100 % bis zum Jahr 2021 steigern.

Regelmäßige Überprüfung

Die Überprüfung der Einhaltung der von uns gesetzten Nachhaltigkeitsrestriktionen erfolgt mindestens halbjährlich durch externe und interne Analysen. Zusätzlich findet einmal jährlich eine Prüfung durch eine externe Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft statt. Die Ausschlusskriterien und Ausschussklassen sowie die Ziele werden ebenfalls jährlich überprüft.

Individuelle Vermögensverwaltung und Advisory Mandate

Der Nachhaltigkeitsfilter der Evangelischen Bank kommt auch in der individuellen Vermögensverwaltung und bei Advisory Mandaten unserer Kunden zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch ein hohes Risikobewusstsein und strenge Anlagedisziplin der Portfoliomanager aus. Sämtliche Anlageentscheidungen werden dabei im Rahmen individueller Anlagestrategien und Nachhaltigkeitsfilter der Kunden durch die Vermögensverwaltung getroffen. Die Ziele und Bedürfnisse werden gemeinsam mit dem Kunden definiert. Daraus leiten sich individuelle Anlage­strategien ab, die jederzeit flexibel den veränderten Rahmenbedingungen der Kunden angepasst werden können.

Unser Portfoliomanagement ist unabhängig von anderen Banken und Produktanbietern. Es werden professionelle Research-Informationen für die Vermögensverwaltungs- und Advisory Mandate analysiert. Dafür bedient sich die Bank verschiedenster Marktmeinungen nationaler und internationaler Analysehäuser. Dieses wird um ein spezielles Nachhaltigkeitsresearch des Partners MSCI ESG Research ergänzt.