Erfolgreiches Geschäftsjahr

Verbesserte Ertragslage und Wachstum im Kundengeschäft

Kiel, 03. Februar 2014: Die Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG (EDG), Kiel verzeichnete im Geschäftsjahr 2013 erneut eine spürbare Verbesserung ihrer Ertragslage sowie ein weiteres starkes Wachstum ihres Kundengeschäftes.

Der Zinsüberschuss stieg um 11,5 % auf rund 33,0 Mio. Euro gegenüber dem ebenfalls erfolgreichen Jahr 2012. Der Provisionsüberschuss ist mit rund 4,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (4,4 Mio. Euro) leicht gesunken. Der Verwaltungsaufwand blieb 2013 konstant bei rund 22,2 Mio. Euro.

„Mit den Ergebnissen im vergangenen Geschäftsjahr sind wir sehr zufrieden. Wir verzeichnen ein Wachstum im Kreditgeschäft nach vorläufigen Zahlen von 160 Mio. Euro auf insgesamt 2,6 Mrd. Euro“, zieht Hans-Nissen Andersen, Vorstandsvorsitzender der EDG, Bilanz. „Das hohe Neugeschäftsvolumen bestätigt unsere strategische Ausrichtung und konsequente Spezialisierung im kirchlichdiakonischen bzw. sozialen Umfeld“, so Andersen.

Auch die Kundeneinlagen stiegen 2013 um 80 Mio. Euro. „Die Einlagenentwicklung unserer Kunden war 2013 trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase ebenso erfreulich“, berichtet Andersen.

Die Eigenkapitalausstattung der Bank ist im Hinblick auf die aufsichtsrechtlichen Anforderungen weiterhin so gut, dass keinerlei Beschränkungen des Kreditgeschäftes zu erwarten sind und weiteres Wachstum angestrebt werden kann.

Der Förderauftrag der EDG – die Förderung und Unterstützung der Einrichtungen und Menschen der Kirchen, Diakonie und Caritas sowie der sonstigen freien Wohlfahrtspflege bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben – wird durch auf Sicherheit und Rentabilität setzendes wirtschaftliches Handeln, Gewährleistung der Individualität und Qualität bei der Versorgung mit Finanzdienstleistungen sowie Bemessung des Handelns an nachhaltig ethischen Werten gewährleistet.

„Wir befinden uns derzeit in Fusionsgesprächen mit der Evangelischen Kreditgenossenschaft
in Kassel. Unsere sich sehr gut ergänzenden strategischen Vorstellungen und die Jahresabschlussergebnisse der beiden Kirchenbanken bestätigen unser Vorhaben, im Interesse der Mitglieder, Kunden und Mitarbeitenden eine sehr starke und zukunftsorientierte Bank aus dem Zusammenschluss zu entwickeln“, ergänzt Andersen.

Die Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG

Die Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG (EDG) aus Kiel ist eine seit über 45 Jahren spezialisierte Bank für Kirchen, Diakonie, Caritas, sonstige Freie Wohlfahrtspflege sowie diesen Institutionen nahestehende Privatkunden. Mit einer Bilanzsumme von 3,5 Mrd. Euro und etwa 180 Mitarbeitenden an den Standorten Kiel und Berlin steht die EDG ihrem Kundenkreis als Universalbank und als strategischer Berater und Partner in allen Fragen rund um die Finanzen zur Seite. Das moderne Kreditinstitut verfügt als Spezialdienstleister über umfassendes Know-how im kirchlich-diakonischen und sozialen Umfeld und zeichnet sich durch eine schon in den Gründungsdokumenten festgehaltene ethisch-sozial-orientierte Ausrichtung aus.