Generalversammlung der EDG stimmt Fusion mit EKK zu.

Kiel, 27. Juni 2014: Generalversammlung der Evangelischen Darlehnsgenossenschaft eG
(EDG) stimmt dem Zusammenschluss mit der Evangelischen Kreditgenossenschaft
eG (EKK) zur Evangelischen Bank eG zu.

Die Mitglieder der Evangelischen Darlehnsgenossenschaft eG haben heute auf der ordentlichen Generalversammlung in Hamburg dem Zusammenschluss mit der Evangelischen Kreditgenossenschaft eG zur Evangelischen Bank eG mehrheitlich zugestimmt. Die Mitglieder der EKK treffen ihre Entscheidung am 30.06.2014 in Kassel. Stimmen die EKK-Mitglieder ebenfalls zu, stünde der neuen Evangelischen Bank eG nichts mehr im Wege.

„Wir haben einen Etappensieg auf dem Wege zum Zusammenschluss zu verzeichnen. Unsere Mitglieder haben die zukunftsorientierte Vision der großen und nachhaltig führenden Kirchenbank in Deutschland mitgetragen. Für dieses Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich“, betont Christian Ferchland, Vorstandsmitglied der EDG.

Die EDG geht in den geplanten Zusammenschluss mit einem erfolgreichen Jahresabschluss 2013. Die Ertragslage der Kirchenbank aus Kiel hat sich gegenüber dem Vorjahr spürbar verbessert. Der Zinsüberschuss stieg 2013 um 15 % auf 34,0 Mio. Euro gegenüber dem ebenfalls erfolgreichen Jahr 2012. Der Jahresüberschuss betrug 3,6 Mio. (2012 3,3 Mio. Euro). 2013 verzeichnete die EDG ein starkes Wachstum von 168 Mio. Euro auf insgesamt 2,6 Mrd. Euro im Kreditgeschäft. Auch die Kundeneinlagen stiegen 2013 um 95 Mio. Euro auf 2,4 Mrd. Euro.

„Das hohe Neugeschäftsvolumen bestätigt unsere strategische Ausrichtung und unsere Spezialisierung im kirchlich-diakonischen bzw. sozialen Umfeld. Dies werden wir auch als Evangelische Bank konsequent fortsetzen“, betont Ferchland. „Von der Größe und Stärke der neuen Bank profitieren zukünftig unsere Mitglieder und Kunden. Denn ein größeres Haus bietet Möglichkeiten für eine noch bessere Beratung und wesentlich größere Spielräume für die Kreditvergabepraxis“, ergänzt Hans-Nissen Andersen, Vorstandsvorsitzender der EDG, der aus gesundheitlichen Gründen die Bank verlässt.

Die Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG

Die Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG (EDG) aus Kiel ist eine seit über 45 Jahren spezialisierte Bank für Kirchen, Diakonie, Caritas, sonstige Freie Wohlfahrtspflege sowie diesen Institutionen nahestehende Privatkunden. Mit einer Bilanzsumme von 3,5 Mrd. Euro und etwa 180 Mitarbeitenden an den Standorten Kiel und Berlin steht die EDG ihrem Kundenkreis als Universalbank und als strategischer Berater und Partner in allen Fragen rund um die Finanzen zur Seite. Das moderne Kreditinstitut verfügt als Spezialdienstleister über umfassendes Know-how im kirchlich-diakonischen und sozialen Umfeld und zeichnet sich durch eine schon in den Gründungsdokumenten festgehaltene ethisch-sozial-orientierte Ausrichtung aus.