Entsprechenserklärung 2014 zum Corporate Governance Kodex

Vorstand und Aufsichtsrat der Evangelischen Bank erklären, dass seit Abgabe der letzten Erklärung am 13. März 2014 den vom DGRV (Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V.) bekannt gemachten Empfehlungen des „Corporate Governance Kodex“ (Stand: 20. November 2013) mit folgenden Ausnahmen entsprochen wurde:

  • Gemäß der Ziffern 5.1.2 und 5.4.1 des CGK soll bei der Zusammensetzung des Vorstands und Aufsichtsrats auf Vielfalt gesetzt und dabei auch eine angemessene Beteiligung von Frauen vorgesehen werden. Hierauf arbeiten wir hin, z. B. indem der Vorstand bei der Besetzung von Führungspositionen eine angemessene Berücksichtigung von Frauen anstrebt. Soweit die eigene Besetzung des Aufsichtsrats betroffen ist, wird auch hier eine angemessene Beteiligung von Frauen angesteuert.
  • Der gemäß der Ziffer 5.4.5 des CGK empfohlenen differenzierten Vergütung von Aufsichtsratsmitgliedern, dem Vorsitzenden und seiner Stellvertreter, als auch der Ausschussmitglieder und der Ausschussvorsitzenden sind wir beim Aufsichtsratsvorsitzenden und seinen Stellvertretern gefolgt. In allen anderen Fällen sehen wir eine weitere Differenzierung aufgrund des homogenen Engagements als nicht zielführend.


Die Evangelische Bank betrachtet diese Empfehlungen auch zukünftig als für sich bindend.