Fragen und Antworten

Im Folgenden finden Sie die Antworten zu den häufig gestellten Fragen. Falls Sie darüberhinausgehende Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an uns. Vielen Dank.

Persönliche Daten

Wie kann ich meine Adressänderung mitteilen?

Bitte teilen Sie der Evangelischen Bank Ihre neue Adresse direkt im Online-Banking unter "Verwaltung - Adresse ändern" mit. Oder benutzen Sie in der Online-Filiale den Serviceauftrag „Adressänderung“.  Hier haben wir Ihnen ein entsprechendes Formblatt vorbereitet.

Zudem können Sie Ihre Adressänderung mit Ihrer Telefon-PIN auch telefonisch am Service-Telefon vornehmen.

Wie ändere ich einen bestehenden Freistellungsauftrag?

Einen bestehenden Freistellungsauftrag bei der Evangelischen Bank können Sie direkt im Online-Banking unter 'Banking' Freistellungsauftrag ändern. Oder Sie können unter Kontakt & Service das entsprechende Formular benutzen.

Wann ist die Löschung eines Freistellungsauftrags möglich?

Eine Löschung ist nur zum Kalenderjahresende möglich. Benutzen Sie hierzu unter Kontakt & Service das entsprechende Formular.

Was passiert, wenn ich 18 Jahre alt werde?

Wenn Sie volljährig werden, bekommen Sie alle Daten von uns automatisch zugesendet.

Girokonto

Wie erhalte ich meine Kontoauszüge?

Sie bestimmen, über welchen Weg Sie Ihre Kontoauszüge haben möchten. So haben Sie zum einen die Möglichkeit, im Online-Banking über Ihr Postfach Ihre Kontoauszüge im pdf-Format abzurufen (mindestens alle drei Monate).

Oder aber Sie entscheiden sich für den kostenfreien Bezug Ihrer Kontoauszüge über einen Kontoauszugsdrucker der Evangelischen Bank oder über einen der 14.000 Kontoauszugsdrucker der Volks- und Raiffeisenbanken, die mit dem VR-KontoAuszugsService-Logo.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich Ihre Auszüge monatlich für 1,00 Euro pro Versand per Post zuschicken zu lassen.

Wo bekomme ich Bargeld von meinem Girokonto?

Mit der BankCard können Sie bundesweit an insgesamt über 19.300 Geldautomaten der Volks- und  Raiffeisenbanken (BankCard ServiceNetz*) bis zu viermal pro Monat kostenlos Bargeld abheben.

Als Kunde der Evangelischen Bank können Sie zudem als Besitzer einer Kreditkarte der Evangelischen Bank bundesweit, europaweit und weltweit mit Ihrer MasterCard oder VisaCard an allen Geldautomaten, die das MasterCard- / VisaCard-Akzeptanzzeichen ausweisen, Bargeld verfügen. Die Gebühren betragen 2 % des Umsatzes, mindestens jedoch 5,00 Euro. Beachten Sie bitte Ihr jeweiliges Kartenlimit.

Übrigens: Eine Barauszahlung an Kunden der Evangelischen Bank liegt im Ermessen der Fremdbanken.

* Inhalt verweist auf externe Seite

Wie hoch ist das tägliche Verfügungslimit am Geldautomaten?

Das Verfügungslimit beträgt an den Geldausgabeautomaten der Evangelischen Bank jeweils 2.000,-- Euro pro Tag. An den Geldautomaten des BankCard ServiceNetzes sind Verfügungen bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe von 2.000,-- Euro ist in der Regel möglich.

Wie kann ich Bargeld auf mein Girokonto einzahlen?

In den Evangelische Bank-Filialen können Sie bequem und kostenlos Bargeld auf Ihr Girokonto bei der Evangelischen Bank einzahlen.

Online-Banking

Wie schalte ich die mobileTAN frei?

Für die Freischaltung der mobileTAN gehen Sie in Ihre Online-Banking-Anwendung. Dort haben Sie unter ‘‘Service" - "Online-Banking" - "TAN-Verwaltung"‘ die Möglichkeit, die mobileTAN zu beantragen. Folgen Sie einfach den Anweisungen. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen am Ende des Vorganges noch ein separater Freischaltcode per Post zugesandt. Nach erfolgreicher Aktivierung steht Ihnen die mobileTAN bei jeder Online-Transaktion zur Verfügung.

Ich habe mein Online-PIN vergessen. Was kann ich tun?

Bitte wenden Sie sich an das kostenfreie Service-Telefon unter 0800 520 604 10.

Ich habe dreimal die falsche Online-PIN eingegeben.

Wie kann ich meinen Onlinezugang wieder entsperren?

Wenn Sie die Online-PIN dreimal falsch eingeben haben, wird Ihr Onlinezugang automatisch aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sie können den Zugang mit der korrekten PIN und einer TAN selbst entsperren. Sollten Sie keine gültige PIN besitzen, wenden Sie sich bitte an das Service-Telefon unter 0800 520 604 10.

Wie kann ich eine Sofortsperre veranlassen?

Im Reiter "Service" unter dem Punkt "Online-Zugang sperren" können Sie im Online-Banking den Zugang selbst sperren, wenn z. B. ein Dritter Kenntnis von Ihrer Online-PIN und Ihrem VR-NetKey hat oder erhalten haben könnte. Die Eingabe einer TAN ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass die Sofort-Sperre ggf. von jedem Benutzer (z. B. zweiter Kontoinhaber oder Bevollmächtigter) durchgeführt werden muss.
 
Die Freigabe des Online-Zugangs kann nur schriftlich erfolgen.

Wieso ist das Sm@rtTAN plus-Verfahren besonders sicher?

Die Sicherheit des Sm@rtTAN plus-Verfahrens beruht auf mehreren Merkmalen, das macht das Verfahren gegenüber anderen Transaktionsverfahren besonders sicher.

Da Ihre TAN per TAN-Generator erzeugt wird, also mit einem vom Internet getrennten Gerät, kann sie nicht ausgespäht werden. Die erzeugte TAN ist nur für kurze Zeit und ausschließlich für den jeweils aktuellen Vorgang gültig. Die wichtigsten Auftragsdaten werden auf dem TAN-Generator nochmals angezeigt. Sie können also vor Eingabe der erzeugten TAN überprüfen, ob alle Daten korrekt sind.

Wozu dient der TAN-Generator und wo kann ich ihn erwerben?

Der TAN-Generator erstellt in Verbindung mit der BankCard der Evangelischen Bank und dem Online-Banking eine einmal gültige, besonders sichere TAN.

Sie können ein Gerät für den Selbstkostenpreis in Höhe von 9,90 Euro direkt in unserem Shop unter www.ev-bank-shop.de* bestellen.

* Inhalt verweist auf externe Seite

Wie aktiviere ich das Sm@rtTAN plus-Verfahren?

Das Sm@rtTAN plus-Verfahren aktivieren Sie in wenigen Schritten im Online-Banking.

Sie benötigen einen TAN-Generator und eine BankCard der Evangelischen Bank. Sollten Sie noch keine BankCard der Evangelischen Bank besitzen, informieren Sie uns bitte unter 0800 520 604 10.

Wie wende ich das Sm@rtTAN plus-Verfahren an?

Das Sm@rtTAN plus-Verfahren ist einfach und bequem. Die Schritte zur Erzeugung einer TAN erläutern wir hier am Beispiel einer Überweisung.

Geben Sie – wie gewohnt – im Online-Banking die Daten für Ihre Überweisung ein und senden diese mit "Eingabe prüfen" ab.

Ihnen wird nun eine animierte Grafik („Flickergrafik") und das TAN-Eingabefeld angezeigt.

Stecken Sie Ihre BankCard in den TAN-Generator und drücken Sie die Taste „F“.

Halten Sie anschließend Ihren TAN-Generator direkt auf die animierte Grafik. Achten Sie darauf, dass die Markierungen (Pfeile) auf dem Gerät mit denen auf dem Bildschirm auf einer Höhe liegen. Bei Bedarf können Sie die Größe der Grafik am Bildschirm verändern. Achten Sie darauf, dass der Bildschirmkontrast ausreichend groß ist und keine Lichtreflexe den Übertragungsvorgang stören.

Warten Sie, bis im Display des TAN-Generators die Anzeige „Übertragung erfolgreich“ angezeigt wird. Dies kann bis zu 10 Sekunden dauern.

Kontrollieren Sie die im Display angezeigten Auftragsdaten – Kontonummer/IBAN und Betrag – und bestätigen Sie diese mit der OK-Taste Ihres TAN-Generators. Die errechnete TAN erscheint auf dem Display.

Wenn die angezeigten Auftragsdaten korrekt sind, können Sie die TAN im Online-Banking eingeben und die Überweisung freigeben. Stimmen die Auftragsdaten nicht mit den von Ihnen eingegebenen Daten überein, brechen Sie in jedem Fall den Vorgang ab und informieren Sie uns unter 0800 520 604 10.

Sollte die optische Signalübertragung über die animierte Grafik einmal nicht funktionieren, erhalten Sie über den darunter stehenden Link „TAN-Eingabe durch manuelle Erfassung" einen Startcode, den Sie in Ihren TAN-Generator übertragen. Geben Sie dann Ihre Überweisungsdaten manuell in den TAN-Generator ein, bestätigen Sie diese mit „OK" und übertragen Sie die vom TAN-Generator errechnete TAN in das Online-Banking.

Was passiert, wenn der Sm@rtTAN-Generator defekt ist?

Die Gewährleistungsfrist für die von der Evangelischen Bank angebotene Gerät TAN Optimus comfort beträgt 2 Jahre. Sollte das Gerät innerhalb dieses Zeitraums den Dienst verweigern, erhalten Sie von der Evangelischen Bank ein Ersatzgerät, wenn Sie uns das defekte Gerät zusenden.

Liegen Sie außerhalb der Gewährleistungspflicht wird kein Ersatz-Generator von der Evangelischen Bank bereitgestellt. Ein neues Gerät kann bei der Evangelischen Bank über www.ev-bank-shop.de* bzw. auf dem "freien Markt" erworben werden.

* Inhalt verweist auf externe Seite

Was passiert, wenn ich eine neue BankCard der Evangelischen Bank erhalte?

Bei dem Austausch der BankCards Ende 2014 brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Die neue Karte ist beim erstmaligen Einsatz im Online-Banking automatisch aktiviert.

Bei einer Neubestellung der Karte müssen Sie diese zunächst im Online-Banking einrichten. Weitere Informationen erhalten Sie hierzu über das Service-Telefon unter 0800 520 604 10.

Wie kann ich eine Lastschrift zurückgeben?

Sie haben im Online-Banking die Möglichkeit, sich über den Menüpunkt "Zahlungsaufträge" -  "Lastschriftrückgabe" alle Buchungen anzeigen zu lassen, die Sie stornieren können. Die Rückgabe der Lastschrift erfolgt mit TAN-Bestätigung. Der stornierte Betrag wird Ihnen als Gutschrift sofort in Ihren Kontoumsätzen angezeigt. Buchungen, die nicht in dieser Liste angezeigt werden, können auch nicht storniert werden.

Lastschriften können 8 Wochen nach Buchung ohne Angabe von Gründen storniert werden. Dies können Sie im Online-Banking selbst vornehmen.

Sollten Sie nach dieser Frist eine von Ihnen „nicht“ autorisierte Lastschriftbuchung auf Ihrem Konto feststellen, wenden Sie sich bitte mittels Kontaktformular im Online-Banking an uns. Nicht autorisierte Lastschriften können max. bis 13 Monate nach Buchung reklamiert werden (BGH 676b Abs. 2).

Telefon-Service

Wie kann ich eine neue Telefon-PIN bestellen?

Beantragung Telefon-Banking (auch gültig für ErsatzPIN)

Was gibt es Wissenswertes zur Telefon-PIN?

Die Telefon-PIN erhalten Sie bei Kontoeröffnung per Post zugesandt. Pro Kunde gibt es für alle Konten eine Telefon-PIN.

Sie können die Telefon-PIN natürlich jederzeit über den Sprachcomputer ändern.

Folgende Transaktionen können Sie telefonisch durchführen:

  • Sperre der BankCard
  • Abfrage von Kontostand und Umsatzauskunft
  • Einrichtung, Änderung und Löschung von Daueraufträgen
  • Durchführung von Überweisungen (bis 5.000,- Euro pro Tag)
  • Rückgabe von Lastschriften
  • Bestellung von Sorten und Reiseschecks

Bei Verlust oder Diebstahl Ihrer BankCard oder Kreditkarte wird Ihnen am Telefon direkt geholfen. Auch erfassen wir Ihre Kartenbestellung gerne für Sie. Ferner erhalten Sie Informationen bezüglich des VR BankCard-Service Netzes und die diversen Einsatzmöglichkeiten Ihrer Karten.

Ihre Wertpapieraufträge nimmt das freundliche Serviceteam gerne für Sie zu günstigen Konditionen entgegen: Kauf- und Verkaufsaufträge von Aktien, Anleihen, Fonds und Optionsscheinen sowie Zeichnungen von Neuemissionen.

Hinweis: Die Einstieg-Telefon-PIN ist nicht identisch mit der Einstieg-Online-PIN.

Sicherheit durch Geheimzahl: Unser Serviceteam erfragt Ihre Kontonummer und zwei durch Zufallsgenerator ermittelten Ziffern Ihrer fünfstelligen Geheimzahl (Telefon-PIN).

Ich habe dreimal die falsche Telefon-PIN eingegeben.

Was muss ich nun tun?

Sofern Sie Ihre alte Telefon-PIN noch wissen, entsperren wir diese. Anderenfalls senden wir Ihnen eine neue Telefon-PIN zu. Bitte kontaktieren Sie uns dafür unter der kostenfreien Rufnummer 0800 520 604 10.

Wie kann ich das Service-Telefon erreichen?

Sie können uns über die folgende gebührenfreie Telefonnummer erreichen:

0800 520 604 10

Wir sind montags bis freitags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr persönlich für Sie da.

Aus dem Ausland wählen Sie bitte 0049 561 7887 4000.

BankCard

Wie kann ich eine Sperre meiner BankCard (z. B. bei Verlust) aufheben?

Sie haben die BankCard wiedergefunden und Sie sind sicher, dass sie nicht in fremden Händen war? Dann senden Sie uns bitte eine Mitteilung mit diesem Hinweis zur Aufhebung der Sperre.

Ich habe bei meiner BankCard die PIN dreimal falsch eingegeben.

Was muss ich veranlassen?

Sollten Sie dreimal Ihre BankCard PIN falsch eingegeben haben, haben wir die Möglichkeit, die Sperre der PIN wieder aufzuheben.

Bitte senden Sie uns dazu eine Mitteilung. Bitte warten Sie anschließend unsere Bestätigungs-Mitteilung ab. Um die PIN endgültig zu reaktivieren, ist es notwendig, die Karte einmal an einem Geldautomaten einzusetzen und dabei die PIN einzugeben. Wichtig ist hierbei, dass die PIN bei der ersten Eingabe stimmen muss.

Kann ich eine neue PIN für die BankCard beantragen?

Ja, wir können Ihnen eine neue PIN zusenden. Eine neue Karte ist nicht erforderlich. Es entstehen Ihnen hierdurch keine weiteren Kosten.

Kann ich das Verfügungslimit auf meiner BankCard ändern?

Änderungen sind jederzeit möglich. Diese können per Auftrag an die Bank über das Online-Banking oder über das Telefon-Banking mit PIN erfolgen.

Welche Geldautomaten stehen mir kostengünstig zur Verfügung?

Sie können als Kunde über 19.300 Geldautomaten des VR-BankCard ServiceNetzes nutzen.

Selbstverständlich können Sie Ihre BankCard auch an allen anderen EC-Geldautomaten benutzen. Die entsprechenden Entgelte erheben die geldausgebenden Institute.

Wie kann ich eine BankCard beantragen?

Sie können eine BankCard für sich oder Ihren Bevollmächtigten im Online-Banking unter "Service - Kartenbestellung" beantragen.

Kreditkarte

Wie beantrage ich eine Kreditkarte?

Sie können für das Konto sowohl eine MasterCard/VisaCard Classic als auch eine MasterCard/VisaCard Gold für den Kontoinhaber bzw. eine Partnerkarte (z. B. für den Bevollmächtigten) beantragen.

Bitte kontaktieren Sie uns dafür unter der kostenfreien Rufnummer 0800 520 604 10.

Kann ich meine Umsätze der Kreditkarte online abrufen?

Ja, die Evangelische Bank bietet diesen Service im Online-Banking direkt in der Kontenübersicht an. Sie können zudem Ihre Abrechnung als pdf über den kostenlosen digitalen Briefkasten erhalten.

Wie kann ich meine MasterCard/VisaCard sperren?

Bitte sperren Sie Ihre MasterCard bei der zentralen Sperrannahme
(Telefonnummer +49 116 116). Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie eine Ersatzkarte wünschen.

Einen evtl. Kartendiebstahl zeigen Sie bitte bei der Polizei an.

Wie werden Umsätze in Fremdwährung Abrechnung umgerechnet?

Bei Zahlungsvorgängen in fremder Währung rechnet grundsätzlich die Kartenorganisation den Betrag zu dem von ihr für die jeweilige Abrechnung festgesetzten Wechselkurs in Euro um und belastet dem Karteninhaber den Betrag plus 1 % des Umsatzes.

Kann ich Bargeld mit meiner MasterCard/VisaCard verfügen?

Sie können weltweit an allen Geldautomaten, die Kreditkarten akzeptieren, Bargeld verfügen.

Sie können im Rahmen Ihres Kartenlimits täglich 500,00 EUR Bargeld verfügen.

Bitte beachten Sie zusätzlich die aktuellen Entgeltregelungen aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Evangelischen Bank.

Es kann sein, dass Geldautomatenbetreiber andere interne Grenzen eingestellt haben. Hierauf hat die Evangelische Bank keinen Einfluss.

Ich habe meine PIN für die MasterCard/VisaCard vergessen.

Was ist zu tun?

Erteilen Sie uns einen Auftrag zur Zusendung einer neuen PIN. Eine neue Karte ist nicht erforderlich, sofern Ihre Karte ab dem Jahr 2012 ausgestellt wurde.

Wann bekomme ich eine Umsatzabrechnung der Kreditkarte?

Die mit Ihrer Kreditkarte getätigten Umsätze werden zum 30. des Monats abgerechnet. Sie erhalten darüber eine Abrechnung. Der Abrechnungsbetrag wird am 5. Bankarbeitstag des Folgemonats Ihrem Girokonto belastet.

Ich habe bei meiner MasterCard/VisaCard dreimal die falsche PIN eingegeben.

Was muss ich veranlassen?

Bitte wenden Sie sich an das Service-Telefon unter 0800 520 604 10.

Zahlungsverkehr

Wie kann ich eine Überweisung zurückrufen oder stornieren?

Überweisungen, die Sie im Online-Banking erteilen, werden durch PIN und TAN von Ihnen autorisiert.

Nach dem Zahlungsverkehrsrecht, welches auf Grundlage der Vorgaben des EU-Verbraucherministeriums im Jahr 2009 für alle Banken in Europa eingeführt wurde, können angenommene oder ausgeführte Überweisungen nicht mehr storniert werden.

Wir sind somit auf das Wohlwollen und die Mithilfe der Empfängerbank und des Empfängers angewiesen. Gerne versuchen wir für Sie (ohne Gewähr) auf ausdrücklichen Wunsch von Ihnen das Geld beim Empfänger zurückzuholen.

Bitte rufen Sie uns hierzu unter der 0800 520 604 10 an oder stellen einen Auftrag über "Mitteilung an die Bank" aus Ihrem Online-Banking. Ein Widerruf ist zeitkritisch und maximal wenige Stunden nach Ausführung möglich. Für diese Bemühungen erlauben wir uns, ein Entgelt zu nehmen. Dieses finden Sie im Preis- und Leistungsverzeichnis der Evangelischen Bank unter dem Kapitel "Überweisungsverkehr" unter Punkt 4.5  "Sonstige Entgelte" (Stand: 01.07.2016).

Wo finde ich die IBAN und BIC für mein Tagesgeldkonto/Anlage/Sparbrief?

Im 4. Quartal 2013 wurden automatisch die Kontonummern in die jeweilige IBAN und BIC umgewandelt. Die IBAN und BIC wird Ihnen automatisch im Online-Banking für Ihre Geldanlage angezeigt.

Dispo

Wie und in welcher Höhe kann ich einen Dispo erhalten?

Sie können das Limit bis zur Höhe des 3-fachen Nettoeinkommens, max. Euro 25.000,-- (Bonität vorausgesetzt) in Absprache mit Ihrer Kundenberaterin/Ihrem Kundenberater selbst festlegen.

Wie beantrage ich einen Dispo?

Sollten Sie einen Dispo wünschen, stellen Sie einfach einen Dispositionskreditantrag in der gewünschten Höhe.

Wir stellen unsere Kredite jeweils auf die antragstellende Person ab und benötigen bei entsprechend verfügbarem Einkommen i. d. R. keine Stellung von Sicherheiten.

Service über das gesetzlich verpflichtende Angebot zur Beratung hinaus

Wir informieren Sie bereits, bevor wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, Sie auf ein Beratungsangebot hinzuweisen. Diese gesetzliche Verpflichtung greift, wenn Sie ununterbrochen über einen Zeitraum von sechs Monaten und durchschnittlich mehr als 75 Prozent Ihres Dispokredits in Anspruch nehmen.

Als zusätzlichen Service geben wir Ihnen vorab schon folgenden Warnhinweis, wenn Sie in den vergangenen drei Monaten vor Rechnungsabschluss Ihren Dispokredit mit durchschnittlich
mehr als 50 % in Anspruch genommen haben. Wir informieren Sie darüber, dass die ausgewiesenen Sollzinsen angefallen sind und nennen Ihnen den aktuelle Zinssatz für Ihren Dispokredit. Zudem erhalten Sie den Hinweis, dass weitere Sollzinsen anfallen, wenn Sie den Dispositionskredit weiter in Anspruch nehmen.

Kredite

Wie beantrage ich einen Privatkredit?

Sollten Sie einen Privatkredit beantragen wollen, finden Sie hier die entsprechenden Informationen.

Welche Summen gelten beim Privatkredit?

Wir bieten Privatkredite zwischen 5.000 Euro und 50.000 Euro an.

Ist ein Girokonto bei der Evangelischen Bank Voraussetzung für die Kreditaufnahme?

Nein.
Die Kreditsumme zahlen wir auf das von Ihnen im Vertrag angegebene Konto aus und ziehen die Rate bei Fälligkeit von diesem per Lastschrift ein.

Natürlich freuen wir uns sehr, wenn Sie auch Ihr Gehaltskonto bei uns eröffnen.

Wie hoch ist das Bearbeitungsentgelt beim Privatkredit?

Einer unserer Kostenvorteile: Wir nehmen kein Bearbeitungsentgelt.

Wie weit im Voraus kann ich einen Privatkredit beantragen?

Leider geben wir keine Kreditzusagen weit im Voraus, da die Bonitätsprüfung lediglich zum Zeitpunkt der Auszahlung erfolgt. Eine Einschätzung und/oder Prüfung für die Zukunft können wir nicht vornehmen. Ausgenommen davon sind Kreditablösungen, die unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen können.

Ist eine vorzeitige Ablösung bzw. Sondertilgung meines Privatkredites möglich?

Wenn ja, welche Kosten entstehen für mich?

Ja, sofern eine Sondertilgung vereinbart wurde, ist diese kostenlos.

Eine Sondertilgung oder eine vorzeitige Ablösung unserer Kredite ist jederzeit möglich. Auf die Einhaltung der in allgemeinen Darlehensbedingungen genannten Kündigungsfrist bestehen wir in der Regel nicht. Bei vorzeitiger Kündigung und Sondertilgung erhebt die Evangelische Bank ein Entgelt in Höhe von 1 % der Restschuld.

Wir rechnen den Kredit mit der Wertstellung des Tages ab, an dem wir den Restbetrag erhalten. Ab dem Tag der Ablösung fallen keine Zinsen mehr an.

Welche Sicherheiten sind für die Kreditvergabe nötig?

Wir stellen unsere Kredite jeweils auf die im Kreditvertrag genannte(n) Person(en) ab, Sicherheiten (wie z. B. Sparbriefe oder Kfz-Briefe etc.) nehmen wir grundsätzlich nicht herein. Bei Ehepartnern und eheähnlichen Gemeinschaften sollten beide Partner gemeinsam einen Kreditantrag stellen.

Was für Kredite vergibt die Evangelische Bank?

Wir vergeben nach Bedarf:

  • Dispo oder Privatkredite für den privaten Konsum.
  • Immobilienkredite, Ökokredite und Fördermittel der KfW für den Bau oder Kauf oder Maßnahmen an bestehenden Immobilien.
  • Finanzierungsangebote für institutionelle Kunden.
Wie beantrage ich eine Baufinanzierung?

Sollten Sie eine Baufinanzierung beantragen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenberaterin/Ihren Kundenberater.

Wie lange braucht es bis zur Auszahlung eines Immobilienkredites?

Die Dauer ist je nach Finanzierungsvorhaben von Fall zu Fall unterschiedlich. Auskunft erteilt Ihnen Ihre Kundenberaterin/Ihr Kundenberater.

Wie lange dauert es, bis ein Privatkredit beantragt ist?

Die Dauer hängt vom Einreichen der Unterlagen ab. Danach erfolgt eine Kreditentscheidung. Natürlich versuchen wir in kürzester Zeit, Sie hierüber zu informieren und den Kredit bei positivem Bescheid auszuzahlen.

Wertpapiere

Allgemeines zum Depot

Angaben meiner bisherigen Bank für die Depotübertragung zur Evangelischen Bank

Ihre Depotnummer und die BIC der Evangelischen Bank, Bank-Nr. 7165, DBC-Nummer 7268 für inländische und 67268 für ausländische Wertpapiere sowie den Hinweis, dass die Übertragung über die DZ BANK / dwpbank erfolgen soll.

Gerne übernehmen wir den Depoteinzug für Sie. Bitte wenden Sie sich hierzu an das Service-Telefon unter 0800 520 604 10.

Depoteröffnung / Depotüberträge / Depotschließung

Was ist bei einem Depotübertrag zu beachten?

Bei einem Depotübertrag ist zu unterscheiden zwischen ohne Gläubigerwechsel, mit Gläubigerwechsel, Schenkung, Übertrag an Ehepartner oder Erbschaft. Ein Gläubigerwechsel liegt dann vor, wenn der empfangende Depotinhaber ungleich dem abgebenden Depotinhaber ist.

Bei einem Depotübertrag ohne Gläubigerwechsel teilt das übertragende Kreditinstitut dem übernehmenden Kreditinstitut die Anschaffungsdaten der Wertpapiere mit. Die Anschaffungsdaten werden im Falle einer Veräußerung/Fälligkeit bei dem übernehmenden Kreditinstitut berücksichtigt.

Bei einem Depotübertrag mit Gläubigerwechsel wird noch einmal unterschieden, ob der Übertrag entgeltlich oder unentgeltlich ausgeführt werden soll. Ein entgeltlicher Depotübertrag mit Gläubigerwechsel wird steuerlich wie eine Veräußerung behandelt. Ein unentgeltlicher  Depotübertrag mit Gläubigerwechsel wird steuerlich wie eine Schenkung behandelt.

Schenkungen unterliegen nicht der Abgeltungssteuer; aber das Kreditinstitut ist bei einem solchen Depotübertrag verpflichtet eine Meldung an das Finanzamt zu machen.

Übertrag an Ehepartner oder Gemeinschaftsdepots mit Ehepartner unterliegen nicht der Abgeltungssteuer; aber das Kreditinstitut ist bei einem solchen Depotübertrag verpflichtet eine Meldung an das Finanzamt zu machen.

Erbschaft unterliegt nicht der Abgeltungsteuer; aber das Kreditinstitut ist bei einem solchen Depotübertrag verpflichtet, eine Meldung an das Finanzamt zu machen.

 

Welche Wertstellungen gelten für Depotkäufe und -verkäufe?

Die Kontogutschrift bzw. -belastung erfolgt am Valutatag, wobei die Wertstellung (Valuta) i. d. R. bei inländischen Wertpapieren mit zwei Börsentagen und bei ausländischen Wertpapieren mit drei Börsentagen nach Handelsdatum erfolgt.

Technik und System

Fehlermeldungen

Fehlermeldung beim Herunterladen von Formularen.

Was kann ich tun?

Zum Aufruf der PDF-Formulare benötigen Sie eine aktuelle Version des Adobe Acrobat Reader. Sie haben eventuell keine bzw. eine ältere Version auf Ihrem Rechner. Die aktuelle Version können Sie sich unter folgendem Link kostenlos aus dem Internet herunterladen:

Adobe Acrobat Reader*

Erscheint die Meldung "Wie möchten Sie mit dieser Datei verfahren?", wenn Sie auf ein Formular klicken, dann wählen Sie bitte "Die Datei vom aktuellen Ort öffnen".

* Inhalt verweist auf externe Seite

Fehlermeldung: Sie haben zu lange keine Eingaben getätigt.

Nach 15 Minuten ohne Eingabe im Online-Banking erscheint dieser Fehlerhinweis, es erfolgt zugleich eine automatische Abmeldung.

Sollte der Fehlerhinweis früher auftreten, kann dies z. B. an einem Proxy Cluster oder Ihrem Netzwerk liegen. Dies tritt unter anderem bei Firmen-Proxies auf, die wechselnde IP-Adressen vergeben. Dadurch kann es sein, dass Sie auf unterschiedliche Server geleitet werden, welchen Ihre Sitzungsdaten nicht bekannt sind.