Nachhaltig und werteorientiert anlegen

Logo von EMASplus mit der Aufschrift "Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement zertifiziert"

Eine ausgezeichnete Bank

Die Evangelische Bank ist seit 2011 nach dem anspruchvollsten europäischen Nachhaltigkeitsstandard EMASplus zertifiziert.

Die Zertifizierung zeigt:

  • Wir verfügen über ein exzellentes Nachhaltigkeitsmanagement
  • Unser Engagement in den Bereichen der Nachhaltigkeit bietet Ihnen einen echten Mehrwert
  • Wir halten die anspruchsvollsten europäischen Nachhaltigkeitsstandards ein

Was bedeutet nachhaltiges Engagement in der Evangelischen Bank?

Sie entscheiden, wie wir Ihr Geld verwenden

Das Besondere an der Evangelischen Bank – Sie entscheiden:

Wir garantieren Ihnen als Evangelische Bank, dass Ihre Einlagen ausschließlich zur Förderung von sozial-ethischen und ökologischen Projekten verwendet werden.

Entscheiden Sie mit, für welchen sozialen oder ökologischen Zweck wir Ihr Geld einsetzen.

Wählen Sie einen Bereich, der Ihnen besonders am Herzen liegt und in dem Ihr Geld wirken soll:


Verantwortungsbewußter Umgang mit Ihrem Geld

Nachhaltig Geld anlegen

Sie wollen Ihr Geld mit gutem Gewissen anlegen? Dann sind Sie bei der Evangelischen Bank genau richtig. Denn wir legen Ihre Geld nach strengen Nachhaltigkeitskriterien an.

Unternehmen und Staaten, in die wir investieren wollen, werden umfangreich durch unseren Nachhaltigkeitsfilter geprüft. In diesem haben wir strenge Ausschlusskriterien und harte Ausschussklassen definiert. 

Damit stellen wir sicher, dass Ihr Geld nur in Unternehmen und Staaten investiert wird, die hohe sozial-ethische und ökologische Standards erfüllen.

 

Ausschlusskriterien

Ausgeschlossen werden bestimmte Unternehmen und Länder.
 
Folgende Aktivitäten führen zum Ausschluss:

  • Embryonenforschung
  • Pornografie
  • Rüstung
  • Tabak
  • Glücksspiel
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Kinderarbeit
  • Umweltverschmutzung
  • Korruption
  • Todesstrafe

Ausschussklassen

Ausgeschlossen werden außerdem die Anlagen, deren Engagement nach Bewertung unserer renommierten Rating-Agenturen wenig Anhaltspunkt für Nachhaltigkeit haben.

Beschriftete Steine auf einer Wiese, auf denen die Wörter Nachhaltigkeit, ökonomisch, ökologisch und sozial-ethisch stehen

Schon gewusst?


FAIRmögen anlegen

Natürlich können Sie auch selbst gezielt in nachhaltige Unternehmen und Staaten investieren. Wir verfügen über langjährige Erfahrung mit Nachhaltigkeitsfonds – und bieten unseren Kunden bereits seit mehr als 25 Jahren diese Fonds an.

Lassen Sie sich beraten. Unsere zertifizierten Fachberater für Nachhaltiges Investment helfen Ihnen gerne weiter.


Vater und Kind im Wald, Tochter hält Äpfel in den Armen

Nachhaltiger Mischfonds für risikoscheue Anleger

  • Für verantwortungsvolle Anleger
  • KCD-Union Nachhaltig Mix
  • Die Anlagestrategie legt Wert auf Prinzipien eines christlichen Umgangs
  • Fonds mit einer Kombination aus festverzinslichen Wertpapieren und Aktien (Mischfonds)

Aktienfonds mit Nachhaltigkeits-Konzept

  • Für verantwortungsvolle Anleger
  • KCD-Union Nachhaltig AKTIEN MinRisk
  • Die Anlagestrategie legt Wert auf Prinzipien eines christlichen Umgangs
  • Fonds mit Aktien

 

Opa und Enkeltochter gehen Hand in Hand durch den Wald

Was ist ein Investmentfonds?

 

Ein Investmentfonds ist wie ein Topf, in den viele Anleger Geld einzahlen, welches dann z. B. in Wertpapiere oder Immobilien investiert wird.

 


Bankberater geht mir Kunde am Tisch Unterlagen durch

Eco-Anlageberater

Unsere Mitarbeiter/innen sind ausgebildete eco-Anlageberater. So erhalten Sie eine sachgerechte Produktempfehlung, die perfekt zur Ihren Anlagezielen passt. 

Was bedeutet das?

  • Die Ausbildung zum Fachberater für Nachhaltiges Investment ist eine Initiative des EcoReporters (größtes deutsches Magazin für nachhaltige Geldanlagen)
  • Ziel: Durch verantwortungsbewusstes Anlegen die Gesellschaft und die Umwelt verbessern

Wir bringen es auf den Punkt

Warum sich Menschen für die Evangelische Bank entscheiden, wenn sie Geld nachhaltig anlegen möchten? Dieser Spot bringt es auf den Punkt. Viel Spaß beim Ansehen!

Der moralische Kompass


Tipps, wie man im Alltag nachhaltiger Leben kann

Nachhaltiges Leben und Klimaschutz nehmen in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle ein. Auch schon kleine Änderungen der alltäglichen Gewohnheiten können hierbei etwas bewirken. Wir haben deshalb ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

  • Verschenken, tauschen, leihen: Es muss nicht immer alles neu sein! Veranstalten Sie Tauschpartys mit Ihren Freunden für Ihre Kleidung oder tätigen Sie gemeinschaftliche Anschaffungen von handwerklichen Geräten. Auch Büchertauschbörsen sind eine gute Option Gebrauchtes noch einmal zu verwenden.
  • Andere Verkehrsmittel: Es ist egal, ob es der Weg zur Arbeit, zum Sport oder dem Treffen mit Freunden ist. Nutzen Sie doch anstatt dem Auto das Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder Mitfahrgelegenheiten.
  • Regionalität und Saisonalität: Versuchen Sie darauf zu achten, regionale Lebensmittel zu kaufen, da diese einen deutlich geringeren Transportweg zurücklegen mussten. Auch der Kauf von saisonalen Produkten ist wichtig, da hierfür keine Treibhäuser oder Lagerhallen beheizt werden müssen.
  • Strom sparen: Vor allem beim Kochen kann jeder schon durch kleine Maßnahmen eine Menge Strom und damit auch Geld sparen. Durch das Kochen mit Topfdeckel oder dem Vorkochen von Wasser im Wasserkocher wird deutlich weniger Energie verbraucht. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Herdplatte und Topf die gleiche Größe haben. Eine weitere sinnvolle Option ist es auch zu einem Ökostromanbieter zu wechseln.
  • Müll vermeiden: Probieren Sie im Alltag Müll zu vermeiden, indem Sie Ihre Einkäufe in Jutebeuteln transportieren, anstatt Plastikbeutel zu verwenden. Aber auch das Einkaufen in unverpackt Läden spart viel Abfall. Schauen Sie doch einmal, ob es einen solchen Laden auch schon in Ihrer Stadt gibt. Und wenn doch einmal Müll anfällt immer daran denken: fachgerecht entsorgen und trennen!
  • Wasser sparen: Nutzen Sie doch die Dusche, anstatt ein Bad zu nehmen. Doch auch hier gilt, genauso wie beim Zähne putzen oder Händewaschen: das Wasser sollte ausgeschaltet werden, wenn Sie gerade die Seife nutzen oder mit dem eigentlichen Putzen der Zähne beschäftigt sind.

Alles in allem: Qualität ist besser als Masse und regionale besser als importierte Produkte. Wenn jeder von uns kleine Änderungen in seinem Alltag vornimmt, verändert das schon eine Menge.

Nachhaltige Investments – Fakten rund um den Markt der Zukunft


Unternehmen, die nachhaltig arbeiten, achten besonders auf verantwortliche, sozial-ethische und ökologische Werte. Hier die wichtigsten Fakten rund um den Markt für nachhaltige Geldanlage:   

Nachhaltige Geldanlagen 2018: 219 Mrd. Euro 30% (mehr nachhaltige Geldanlagen als im Vorjahr)

 

Verantwortliche Investments 2018: 1.527 Mrd. Euro

Marktanteil von 4,5%


Ähnliche Themen