Besichtigung Ihrer Immobilien

Es ist ein gutes Gefühl, Eigentümer einer Immobilie zu sein oder eine bestehende Immobilie nach den eigenen Vorstellungen zu modernisieren. Als Ihr Finanzierungspartner freuen wir uns, Sie hierbei zu unterstützen.  

Im Rahmen Ihrer Finanzierung sind wir als Evangelische Bank dazu verpflichtet, Ihre Immobilie zu besichtigen. Mit der Besichtigung erhalten wir einen Eindruck über den Wert Ihres Objektes. Sie erfolgt durch eine Gutachterin/einen Gutachter der Evangelischen Bank oder eine Sachverständige/einen Sachverständigen unseres Partnerunternehmens, der Value AG.


Erfahren Sie hier in 60 Sekunden, warum eine Besichtigung erforderlich ist und wie sie abläuft

Besonders wichtig:

Die Erkenntnisse aus der Objektbesichtigung werden von uns ausschließlich zur Bewertung der Sicherheit (Immobilie) genutzt. Alle Unterlagen (Besuchsbericht, Notizen, Fotos etc.) werden sorgfältig aufbewahrt. Kosten entstehen für Sie nicht.


Die Arbeiten auf Ihrer Baustelle sind noch nicht abgeschlossen, wenn die Objektbesichtung ansteht? Kein Problem. Sie haben hier die Möglichkeit, den Termin zu verschieben.


Hier finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen zum Thema

Warum wird eine Besichtigung meiner Immobilie durchgeführt?

Wird durch Eintragung einer Grundschuld eine Immobilie als Sicherheit für ein Darlehen vereinbart, muss die Bank den Wert der Immobilie ermitteln. Die Vorgaben zur Ermittlung des Beleihungswerts sind in der Beleihungswertverordnung (BelWertV) geregelt. Nach § 4 Abs. 1 Satz 3 ist eine Besichtigung der Immobilie bei der Ermittlung des Beleihungswertes zwingend erforderlich. Aus dem Grund sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, eine Innen- und Außenbesichtigung Ihrer Immobilie durchzuführen.

Wann erfolgt die Besichtigung meiner Immobilie?

Der Zeitpunkt der Besichtigung richtet sich nach Ihrem Vorhaben. Sie wird in der Regel wie folgt beauftragt:

 

Vorhaben

Zeitpunkt der Besichtigung

Kauf

Nach Kaufpreiszahlung

Kauf und Renovierung

Nach Fertigstellung der Renovierungsmaßnahme

Renovierung

Nach Fertigstellung der Renovierungsmaßnahme

Neubau

Nach Fertigstellung der Immobilie

Ablösung / Anschlussfinanzierung

Nach Rückgabe des Vertrages

 

Sollte Ihre Bau- bzw. Renovierungsmaßnahme noch nicht beendet sein, können Sie den Termin für die Besichtigung hier verschieben.
 

Wie erfolgt die Terminabsprache?

Sobald wir die Kontaktdaten von Ihnen erhalten haben, beauftragen wir einen Dienstleister oder einen hauseigenen Gutachter mit der Besichtigung Ihrer Immobilie. Zur Vereinbarung eines Termins wird Sie unser Dienstleister telefonisch kontaktieren – in der Regel innerhalb von 10 Tagen. Ihre Kontaktdaten hinterlassen Sie uns bitte hier:

Erfolgt eine Besichtigung auch bei den derzeitigen Corona-Einschränkungen?

Ja. Wir beachten bei der Besichtigung natürlich die bestehenden Vorgaben der Bundesregierung und der Bundesländer. Selbstverständlich halten wir die AHA-Regeln während der Besichtigung Ihrer Immobilie ein.

Sie haben dennoch Bedenken? Dann vereinbaren Sie bitte mit uns eine digitale Besichtigung Ihrer Immobilie. Bei der Terminvereinbarung erklären wir Ihnen dann gerne, wie die digitale Besichtigung erfolgt.

Wie läuft die Besichtigung ab?

Der Gutachter besichtigt mit Ihnen zusammen Ihre Immobilie von außen und innen und geht mit Ihnen vom Keller bis ins Dach. Dabei macht er Fotos, die einen Eindruck über die Ausstattung und den baulichen Zustand der Immobilie widerspiegeln. In einem Besuchsbericht werden Angaben zur Immobilie festgehalten (z. B. Lage, Grundstück mit Außenanlagen, Objekt- und Bauqualität, Bautenstand, Ausstattungsqualität, Nutzung). Sollten Sie Fotos von bestimmten Räumen nicht wünschen, ist dies kein Problem. Der Gutachter wird in diesem Fall den Zustand und die Ausstattung dieser Räume ohne Fotos im Besuchsbericht dokumentieren.

Wie lange dauert die Besichtigung?

Die Besichtigung dauert nur etwa 30 Minuten.

Wie erfolgt eine Besichtigung bei einer bereits vermieteten Immobilie?

Wir stellen Ihnen nachfolgend für die Besichtigung gerne ein Informationsblatt bereit, das Sie Ihrer Mieterin/Ihrem Mieter aushändigen können. Die Besichtigung kann nach Absprache mit Ihnen auch durch die Mieterin/den Mieter erfolgen.

Was passiert nach der Besichtigung?

Nach der Besichtigung schickt der Gutachter den Besuchsbericht an uns. Anschließend gleichen wir die Angaben aus der Besichtigung mit unserer Wertermittlung ab.

Beim Abgleich geht es um formale Angaben, z. B. die Adresse, das Baujahr, die Anzahl der Geschosse sowie um Angaben zur Art und Umfang der Modernisierungen.

In der Regel stimmen die Ergebnisse aus der Besichtigung mit den Annahmen aus unserer Wertermittlung überein, so dass die Beleihungswertermittlung bestätigt werden kann.

Hat die Besichtigung Auswirkungen auf die vergebenen Darlehen an mich?

Die Besichtigung Ihrer Immobilie hat grundsätzlich keine Auswirkung auf die vergebenen Darlehen. Sie dient in erster Linie dem Abgleich der formellen Daten der Immobilie sowie der Ausstattung und des Zustandes mit unserer Wertermittlung. Auch geringfügige Abweichungen führen nicht automatisch dazu, dass sich an der Finanzierung etwas ändert.

Was passiert mit den Daten/Fotos der Besichtigung?

Selbstverständlich werden die Erkenntnisse aus der Besichtigung von uns ausschließlich zur Bewertung der Sicherheit (Immobilie) genutzt. Alle Unterlagen (Besuchsbericht, Notizen, Fotos etc.) werden sorgfältig aufbewahrt und nicht ohne Ihr Einverständnis an Dritte weitergegeben. Darauf können Sie sich verlassen.

Bekomme ich im Anschluss eine Kopie des Gutachtens?

Der Besuchsbericht sowie die Wertermittlung sind für die Bank wichtige interne Dokumente. Eine Kopie des Gutachtens können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen.

Was kostet die Besichtigung?

Die Kosten für die Besichtigung übernehmen selbstverständlich wir.

Sie haben weitere Fragen?

Bitte nutzen Sie unser Online-Formular. Wir antworten Ihnen gerne per E-Mail.