Unternehmens­grundsätze

Unsere Unternehmensgrundsätze setzen sich aus einer Vielzahl von wichtigen Bausteinen  zusammen.

Unternehmensleitbild

Als werteorientierter Finanzpartner mit christlichen Wurzeln gestalten wir mit unseren Kund:innen in Kirche, Gesundheits- und Sozialwirtschaft eine nachhaltig lebenswerte Gesellschaft. Die Bewahrung der Schöpfung, die Übernahme von Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen und nachhaltige Unternehmensführung sind uns Versprechen und Verpflichtung zugleich.

Wir verstehen es deshalb seit der Gründung vor über 50 Jahren als unseren Auftrag, die Kapitalströme in Investitionen zu lenken, die einen bedeutenden Beitrag zu einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft leisten.

Video: sandmaler.com


Unsere Vision

Nachhaltige lebenswerte Gesellschaft

Wir gestalten mit unseren Kunden eine nachhaltig lebenswerte Gesellschaft.

Unsere Werte

5 Werte

Vertrauen ist die Basis unseres Handelns und Miteinanders. Respekt bestimmt unser soziales Miteinander. Ehrlichkeit ist die Basis für ein harmonisches Miteinander. Verantwortung zeigt sich in einem achtsamen und rücksichtsvollen Umgang mit der eigenen Person, unseren Mitmenschen und unserer Umwelt. Unter Offenheit verstehen wir Interesse und Aufgeschlossenheit sowie die damit einhergehende Bereitschaft, sich mit Personen, Fragen, Herausforderungen und Veränderungen unvoreingenommen und lösungsorientiert auseinander zu setzen.  


Unsere Nachhaltigkeitsgrundsätze

Mit unserem Handeln möchten wir für Mensch und Natur Verantwortung tragen. Daher haben wir Nachhaltigkeit seit jeher in unserer Vision, Mission und unserem Leitbild verankert und zum integralen Bestandteil unserer Unternehmensgrundsätze und unserem Geschäftsmodell gemacht. Unsere Nachhaltigkeitsgrundsätze wirken sich folglich auf alle unsere Prozesse und Strategien innerhalb der Bank aus.


Corporate Governance Kodex

Wie im Corporate Governance Kodex gefordert, erhalten Sie nachfolgend einen Überblick über unsere wesentlichen wiederkehrenden Veröffentlichungen und Termine:

Finanzkalender 2022 - Alle Finanztermine des Geschäftsjahres auf einen Blick

17./18. März 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (virtuell)
20. April 2022 Jahrespressegespräch (virtuell)
5./6. Mai 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (Kassel/virtuell)
10. Mai 2022 Sitzung des Beirats Nachhaltigkeit (virtuell)
11. Mai 2022 Sitzung des Beirats Gesundheits- und Sozialbrache (virtuell)
18. Mai 2022 Sitzung des Beirats Privatkunden (virtuell)
19. Mai 2022 Sitzung des Beirats EB-SIM (virtuell)
20. Mai 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (virtuell)
Juni 2022 Veröffentlichung des Jahresberichts
9. Juni 2022 Generalversammlung (virtuell)
9. Juni 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (virtuell)
8./9. September 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (Kassel/virtuell)
11./12. Oktober 2022 Herbstsitzung der Beiräte (Kassel)  
1./2. Dezember 2022 Sitzung des Aufsichtsrats (Kassel/virtuell)

Satzung

Die Satzung der Evangelischen Bank regelt die Rahmenbedingungen unseres Handelns – von der Struktur der Bank bis hin zu unseren Aufgaben und Zielen.


Verhaltenskodex

Christliche Werte leiten das Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Bank. Gesetzeskonformes, verantwortungsbewusstes, integeres und nachhaltiges Handeln gehört dabei zu den festen Bestandteilen unserer Unternehmenskultur und bildet somit die Grundlage für das Vertrauen, das Mitglieder, Kunden, Geschäftspartner und auch die Öffentlichkeit unserer Bank entgegenbringen.

Auf Basis unseres Leitbildes haben wir den Verhaltenskodex der Evangelischen Bank entwickelt, der unsere Unternehmensgrundsätze mit den üblichen Marktstandards verbindet und unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit bekräftigt.

Der Verhaltenskodex ist für uns Verpflichtung und Anspruch zugleich. Er dient unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zudem als Orientierungsrahmen, um sich besser im zunehmenden Dickicht der relevanten Vorschriften und Regulationen zurechtzufinden. Der Verhaltenkodex leistet einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Bank.


Dienstleisterkodex der Evangelischen Bank

Ein Teil unserer Wertschöpfung wird durch Partner geleistet. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern und Lieferanten zusammen, um die Einhaltung der Nachhaltigkeitsstandards zu gewährleisten. Grundlage für die Steigerung von Transparenz und Effizienz bilden die Beschaffungsordnung der Evangelischen Bank sowie der neue EB-Dienstleisterkodex. In diesem Kodex sind die sozialen und ökologischen Mindestanforderungen festgeschrieben, die unsere Partner erfüllen müssen.


Überwachung gesetzlicher Bestimmungen, regulatorischer und selbst gesetzter ethischer Standards und Anforderungen

Innerhalb der Evangelischen Bank nimmt die Direktion Compliance die Aufgabe wahr, die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen, regulatorischen Standards und die Erfüllung weiterer, wesentlicher und in der Regel von der Evangelischen Bank selbst gesetzter ethischer Standards und Anforderungen zu überwachen. Dazu zählen z. B. das GwG, das WpHG, die DSGVO, die Untergrundsätze (Unternehmensleitbild, Führungsgrundsätzen, Verhaltenskodex, Corporate Governance Kodex, Satzung der Evangelischen Bank) als auch der Deutsche Corporate Governance Kodex.


Führungsleitlinien

Respekt, Vertrauen, Ehrlichkeit, Verantwortung und Offenheit sind die in unserem Leitbild verankerten Werte. Sie bilden die Grundlage für die Führungsleitlinien der EB-Gruppe und für die nachhaltige Entwicklung unseres Unternehmens.

Um die Potenziale und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter:innen zur Entfaltung zu bringen und um ein Klima des Vertrauens zu schaffen, verpflichten wir uns auf die folgenden gemeinsamen Führungsleitlinien. Wir setzen uns nach Kräften für ihre Umsetzung ein und wollen uns an den Leitlinien messen lassen.

Für jede einzelne Führungskraft bedeutet dies konkret:

  • Ich kommuniziere gegenüber meinen Mitarbeiter:innen klar, transparent und ehrlich. Ich vermittele meine Ziele und meine Erwartungshaltung regelmäßig und kontinuierlich und lade zur Mitarbeit ein. (Verantwortung, Ehrlichkeit)
  • Ich kommuniziere relevante Informationen frühzeitig, offen und wertschätzend. Ich treffe nachvollziehbare Entscheidungen. Wo möglich und sinnvoll, lade ich meine Mitarbeiter:innen zur Mitwirkung ein. (Vertrauen, Ehrlichkeit)
  • Ich sage, was ich tue und ich tue, was ich sage. (Vertrauen)
  • Ich bin achtsam gegenüber den Bedürfnissen meiner Mitarbeiter:innen, indem ich ihnen aufmerksam zuhöre, mir Zeit nehme und die Belange aller ernst nehme. (Respekt)
  • Ich schenke meinen Mitarbeiter:innen Vertrauen, beziehe sie aktiv in Entscheidungsprozesse ein und übertrage Verantwortung zum eigenständigen Handeln. (Verantwortung, Vertrauen)
  • Ich kommuniziere auf Augenhöhe und achte alle Mitarbeiter:innen als ebenbürtige Gesprächspartner:innen. (Respekt)
  • Ich etabliere und lebe eine Feedbackkultur, die ehrliches, konstruktives Feedback in alle Richtungen ermöglicht und mir und den Mitarbeiter:innen hilft, sich weiter zu entwickeln. (Ehrlichkeit)
  • Ich ermutige meine Mitarbeiter:innen, Neues auszuprobieren, gewohnte Denkmuster zu verlassen und gebe ihnen die dafür nötige Sicherheit. (Offenheit, Vertrauen)
  • Ich lebe die Überzeugung, dass die beste Idee zählt und fördere eine größtmögliche Vielfalt, um durch neue Ideen, Perspektiven und Kreativität unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. (Offenheit)
  • Ich lebe die bereichsübergreifende und vernetzte Zusammenarbeit. Ich unterstütze meine Mitarbeiter:innen dabei, dies ebenfalls zu tun. (Offenheit, Verantwortung)

Ich verstehe mich als Teil meines Teams und bin mir der Verantwortung und Bedeutung meiner Rolle als Führungskraft bewusst. Ich nehme dies zum Anlass, mein Führungsverhalten regelmäßig zu reflektieren und Feedback von Kolleg:innen und Mitarbeiter:innen einzufordern, um mich weiter zu entwickeln und meinen Beitrag für eine nachhaltig lebenswerte Gesellschaft zu leisten.