ACREDO Stiftung

Die ACREDO Stiftung mit Sitz in Kassel wurde als rechtsfähige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts im Jahr 1996 von der Spar- und Kreditbank in der Evangelischen Kirche in Bayern eG gegründet, die dann zur ACREDOBANK eG umfirmierte. Heute ist die Stiftung der ACREDO Beteiligungsgenossenschaft eG zuzuordnen, die durch den Zusammenschluss der ACREDOBANK eG mit der Evangelischen Kreditgenossenschaft eG (jetzt Evangelische Bank eG, Kassel) entstanden ist und zur wirtschaftlichen Förderung und Betreuung ihrer Mitglieder dient.

Mit Ihrem Stiftungsvermögen verfolgt die ACREDO Stiftung die Förderung von kirchlichen,
diakonischen und karitativen Projekten im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Seit der Gründung hat die ACREDO Stiftung soziale Projekte und Einrichtungen gemäß ihres
Stiftungszwecks im Gesamtvolumen von rund 346.200,00 Euro unterstützt.

Gefördert werden Projekte von institutionellen Kunden der Evangelischen Bank eG aus Kirche,
Diakonie und Caritas in den Regionen Bayern und Mecklenburg.

Schwerpunktmäßig leistet die Stiftung finanzielle Unterstützung in der Förderung von Maßnahmen in der

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • des Kindergartenwesens
  • der Behindertenhilfe
  • sowie in der Altenhilfe, Altenpflege und in Krankenhäusern

Über die Zuwendungen entscheidet der fünfköpfige Stiftungsvorstand zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) in seinen Sitzungen.

Wissenswertes über die Stiftung und Antragstellung

  • Zweck der Stiftung
  • Förderrichtlinien
  • Fördergebiet
  • Zielgruppe
  • Antragstellung und -einreichung
  • Förderung und Bewilligung
  • Rechtsform/Geschichte/Entstehung/Gründung/Sitz/Anschrift/Ansprechpartner/Vorstand

entnehmen Sie bitte den nebenstehenden "Hilfreichen Informationen".