Sozial engagieren

Die ersten Schritte in ein Ehrenamt

Gemeinschaft lebt von Menschen, die sich für sie einsetzen. Die stark und schwach zusammenbringen. Sie helfen dort, wo es kein anderer tut.

Viele unserer Kunden engagieren sich unentgeltlich für ihre Mitmenschen. Das möchen wir fördern. Hier erhalten Sie nützliche Informationen für den ersten Schritt in ein Ehrenamt.  

Symbol einer Menschengruppe

Was ist ein Ehrenamt?

  • Wird auch als bürgerliches Engagement bezeichnet
  • Eine Tätigkeit, die freiwillig, gemeinwohlorientiert und unentgeltlich erfolgt
Symbolbild einer Lupe

Wo kann ich mich engagieren?

  • Es gibt viele Bereiche, in denen Sie sich ehrenamtlich engagieren können, z. B. Gesundheit, Soziales, Bildung, Umwelt- und Tierschutz, Sport, Kirche, Freizeit
  • Orientieren Sie sich bei der Wahl Ihres Ehrenamts daran, was Sie können und wo Ihre Interessen liegen
  • Sie sind sich nicht sicher, was zu Ihnen passt? Lassen Sie sich in einem Freiwilligenzentrum oder direkt bei einer Einrichtung beraten
Symbolbild einer Uhr

Wie viel Zeit brauche ich?

  • Diese Frage kann man nur individuell beantworten, da sich dies nach Ihren zeitlichen Kapazitäten und Interessen richtet
  • Sie haben die Wahl, ob Sie sich einmalig, kurz-, mittel-, langfristig oder für die Dauer bspw. eines Projekts engagieren möchten
Symboldbild für Händeschütteln

Was wird erwartet?

Wichtig: Bei einem Ehrenamt geht es nicht um maximale Leistung, sondern darum, dass Sie Ihre Aufgabe gerne machen und Sie nicht überfordert sind.

Symboldbild eines Herzens

Was habe ich davon?

  • Spaß und Erfüllung: Freiwillig etwas für Andere tun und ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern – das macht gute Laune, vor allem, wenn es im Team passiert
  • Weitblick und Entwicklung: Sie erleben hautnah mit, wie es Menschen geht, die Ihre Hilfe benötigen. Dadurch werden Ihnen andere Blickweisen geöffnet und das Miteinander geprägt
  • Verantwortung und Kreativität: Wenn Sie sich für einen Bereich entschieden haben, der Ihnen liegt, sind Sie gefordert, Verantwortung zu übernehmen und Ihre Tätigkeiten durch eigene Ideen für alle Beteiligten interessant zu gestalten   

Soziale Einrichtungen

Diakonie

Pflegerin im Krankenhaus betreut Patientin

Der Wohlfahrtsverband der evangelischen Kirchen 

  • Die Diakonie Deutschland arbeitet mit Menschen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht und Religionszugehörigkeit
  • Bietet eine Vielzahl von attraktiven und vielfältigen Tätigkeitsfeldern für jedes Lebensalter (z. B. Arbeit mit Kindern, Geflüchteten oder Senioren) 
  • Hier setzen Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse für Andere ein und arbeiten an der Lösung sozialer Probleme, engagieren sich für Menschen in Not und engagieren sich für Einsame, Benachteiligte oder Diskriminierte 
  • Nicht nur die Menschen, denen Sie helfen, profitieren, sondern auch Sie, denn Sie entdecken neue Fähigkeiten, erfahren Anerkennung, knüpfen Kontakte und treten aktiv für Veränderung in der Gesellschaft ein
mehr

Kirche

Pfarrer schüttet Taufwasser in ein Gefäß

Sie haben viele Möglichkeiten, sich in der Kirche sozial zu engagieren

  • Gemeindeleben: In jeder Kirchengemeinde gibt es Angebote für Kinder und Jugendliche, Familien oder Senioren, bei denen Sie unterstützen können
  • Glaube: Sie können Andachten gestalten, sich am Gottesdienst beteiligen, Kindergottesdienste halten oder kirchliche Veranstaltungen organisieren
  • Für Andere da sein: Besuchsdienst im Krankenhaus, Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige, Arbeit mit Straffälligen oder in der Bahnhofsmission
mehr

Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM)

Studenten vor einer Hochschule

Der Verein ist mit über 58 Millionen Mitgliedern die weltweit größte Jugendorganisation

  • Sie können ein Freiwilligendienst absolvieren (Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst) und so eine Zeit lang aussteigen, um persönlich zu wachsen und wichtige Impulse zu erhalten

Einsatzbereiche

  • Missionarische Kinder- und Jugendarbeit in einem örtlichen CVJM, in Kirchengemeinden, Schulen und Jugendwerken
  • Hauswirtschaft und Gästebetreuung in einem Gäste-, Tagungs- und Freizeithaus

Zielgruppe

  • Junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die in der Zeit vor Beginn der Ausbildung oder des Studiums ein Lern- und Orientierungsjahr machen möchten
mehr

Schon gewusst?


FAIRwendungswunsch

Wir garantieren Ihnen als Evangelische Bank, dass Ihre Einlagen ausschließlich zur Förderung von sozial-ethischen und ökologischen Projekten verwendet werden.

Entscheiden Sie mit, für welchen sozialen oder ökologischen Zweck wir Ihr Geld einsetzen.

Wählen Sie einen Bereich, der Ihnen besonders am Herzen liegt und in dem Ihr Geld wirken soll:


Spender werden

Möchten Sie der Gesellschaft etwas zurückgeben, muss das nicht über ein Ehrenamt geschehen. Es gibt zahlreiche gemeinnützige Organisationen, die Menschen in Not zur Seite stehen und für das Gemeinwohl einstehen. Mit einer Spende an eine Organisation Ihrer Wahl können Sie eine Menge bewirken.

Sie möchten langfristig helfen? Mit einem Dauerauftrag können Sie schon mit geringen monatlichen Beträgen einen Unterschied machen.

Crowdfunding

Beim Crowdfunding wird über das Internet zur Spende oder Beteiligung aufgerufen.

Künstler, Aktivisten, Veranstalter und Unternehmer stellen ihre Projekte vor und nennen die benötigte Summe sowie die erwartbare Gegenleistung.

Sie können Projekte mit Spenden unterstützen oder selber ein Projekt, das Ihnen am Herzen liegt, ins Leben rufen.

Es gibt soziale Projekte in den Bereichen Bildung, Kinder und Jugend, Geflüchtete, Umwelt, Katastrophenschutz, Gesundheit, Kultur, Tiere usw.

Besuchen Sie die Crowdfunding Plattform "Zusammen-Gutes-tun" der Evangelischen Bank.


Ähnliche Themen